BEAUTY

5 MYTHEN ÜBER SCHUPPEN, DIE WIR ALLE GEGLAUBT HABEN

Sie versauen nicht nur unsere All-Black-Outfits… nein, sie sitzen auf unserer Kopfhaut, wie Gäste, die wir nie eingeladen haben. Ehrlich gesagt waren Schuppen noch nie eine angenehmen Angelegenheit. Das hat besonders die Beauty Industrie erkannt und seit Head and Shoulders sollten sie eigentlich der Vergangenheit angehören. Dem ist leider nicht so! Was an diesen 5 Mythen liegen könnte:
 

Foto: Pinterest @xtopiary
Foto: Pinterest @xtopiary

 

1. Ist doch nicht schlimm…

Das stimmt nicht immer. Sie sind immer ein Zeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist Auch wenn die Diagnose einfach „trockene Kopfhaut“ heißt. Manchmal kann es auch der Beginn einer Neurodermitis oder Schuppenflechte sein oder auch der Pilz „Malassezia“, der als  Verursacher von Schuppen bekannt ist. Wenn du sie also nicht unter Kontrolle bekommst, geh lieber direkt zum Hautarzt.
 

2. Kurz kratzen, dann geht´s wieder.

Bloß nicht. Das Kratzen reizt die Kopfhaut nur noch mehr und regt zur Zellteilung auf. Das Ergebnis sind noch mehr Schuppen. Klar der Reitz die Kopfhaut zu kratzen ist riesig, vor allem wenn es juckt. Aber die Rechnung ist einfach: Mehr kratzen = Mehr Schuppen.
 

3. Falsche Stylingprodukte

Noch schlimmer sind Stress, schlechte Ernährung oder die Veranlagung. Natürlich sind die falschen Stylingprodukte nicht von Vorteil, aber die kann man ja problemlos wieder auswaschen und im schlimmsten Fall wegschmeißen oder verschenken.
 

4. Trockene Kopfhaut ist Schuld? Falsch!

Unsere Zellen durchgehen am ganzen Körper einen Alterungsprozess (hört sich schlimm an, i know). Das heißt alte Zellen werden abgestoßen, während gleichzeitig neue entstehen. Bei Schuppen ist es allerdings so, dass dieser Prozess gestört ist – mehr Zellen werden geteilt und „Flocken“ entstehen.
 

5. Sie sind normal

Nope, nope, nope. Das mal hier und da eine Flocke liegt, ist klar. Aber Schuppenbefall ist, wie in Punkt 1 beschrieben, ein Zeichen für einen Pilzbefall durch „Malassezia“ (trockene Schuppen) oder eine Überfunktion der Talgdrüsen (fettige Schuppen). Deswegen ist der Gang zum Hautarzt unabdingbar.
 

Foto: Pinterest @ cestbeaulabourgeouisie.tumblr
Foto: Pinterest @ cestbeaulabourgeouisie.tumblr

 
 

Newsletter abonnieren

Das könnte dir auch gefallen

WEIHNACHTEN OHNE ZUNEHMEN

So überlebt ihr die Weihnachtsfeiertage ohne euch danach wie eine Christbaumkugel zu fühlen! Laut einer Umfrage nimmt die Mehrheit mehr als ein Kilo über die Weihnachtsfeiertage zu. Damit euch das...

TIPPS GEGEN EMPFINDLICHE ZÄHNE

Autsch! Das kann weh tun. Mit dem kaltenWetter kommt auch die Eiszeit und das Schlürfen von heißen Getränken. Da es mir selber manchmal blitzstark durch die Zähne fährt, habe ich...

RISSIGE HAUT IM WINTER: SO WERDET IHR EXTREM TROCKENE HÄNDE LOS!

Winter und Kälte heißt bei mir jedes Jahr auch immer gleich: Trockene Hände, sogar bis hin zu kleinen, spaltenförmigen Rissen. Sie tun nicht nur weh, sondern der Heilungsprozess dauert auch noch lange....

Cookies ermöglichen einige Funktionen, die es uns erleichtern zu verstehen, wie unsere Webseite benutzt wird. Dazu gehört auch die Analyse von Webseitenbesuchen. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.