STYLE

WIE BITTE? SHOPPING MACHT UNGLÜCKLICH? DIESE STUDIE ÜBERRASCHT…

Foto: Unsplash / @ Becca McHaffie

Wann geht ihr shoppen? Wenn ihr WIRKLICH etwas braucht? Oder vielleicht eher wenn ihr euch nach einer langen Arbeitswoche belohnen wollt? Frust-Shopping nennt man so etwas. Aber macht es uns wirklich glücklicher? Nachdem ich aber einen Blick auf diese Studie geworfen habe, sehe ich die Sache mit dem Belohnungs-Shopping vielleicht doch nochmal etwas anders.

Der Kaufrausch und wieso er glücklich macht

Eine Studie von „Greenpeace“ hat jetzt ergeben warum Frauen eigentlich shoppen. Dafür wurden rund tausend Frauen im Alter von 18 bis 40 in Hongkong, Italien und Deutschland befragt. Mal schauen wer sich mit dem Ergebnis identifizieren kann:

#shoppingaddiction ?

A post shared by 湉? (@tokitian) on

Obwohl der Kleiderschrank eigentlich voll ist, sagen über 50% der Befragten, dass sie  trotzdem auf eine Shopping-Tour gehen und sich mit neuen Käufen aufmuntern. Jede dritte Frau geht sogar so weit und empfindet Shoppen als stressabbauend. Außerdem wirkt der Kaufrausch bei über 50% als Boost für das Selbstbewusstsein, da man sich direkt einfach viel schöner fühlt.

Leider dauert dieses Glücksgefühl aber nicht lange an. Denn der Frust, das mangelnde Selbstbewusstsein oder der Stress lassen sich nicht einfach mit dem Zücken der Kreditkarte beseitigen. Was wirklich nach dem Kauf passiert?

Das Low nach dem Shopping-Rausch

Der Schrank ist prall mit neuen Teilen gefüllt und nun? „Die Umfrage zeigt, dass dem Kaufrausch ein emotionaler Kater folgt, der aus Leere, Schuldgefühlen und Scham besteht.

Die Leute fangen an zu begreifen, dass sie in einem unbefriedigenden Kreislauf billiger Wegwerf-Modetrends gefangen sind und dass übermäßiger Konsum nicht zu dauerhaftem Glück führt”, erklärt die Greenpeace-Expertin für Textilien, Kirsten Brodde, bei fashionunited.de in einem Interview.

Statt Stress und Frust loszuwerden, haben ein Drittel der Frauen nach dem „Kaufrausch-Kater“ sogar noch mehr negative Gefühle, die sie belasten. Die Einsicht, dass man sich nicht glücklich kaufen kann, geht bei einigen nämlich tief unter die Haut.

Was tut man dagegen?

Was viel mehr wert ist als Frust-Shoppen oder Frust-Essen sind Aktivitäten, die die Seele wirklich ausgleichen und helfen den Frust loszuwerden. Hierzu gehören Gespräche mit Freunden und Familie und, für ein noch bessere Geist- und vor allem Körpergefühl, Sport. Mit Liebe erfüllte Momente und Gespräche beim gemütlichen Beisammensitzen sind eben nunmal viel mehr wert als Kleidung.

 

 

 

 

 

 

Newsletter abonnieren

Das könnte dir auch gefallen

KEINE LUST MEHR AUF EURE GARDEROBE? PIMP DEINEN KLEIDERSCHRANK OHNE GELD AUSGEBEN…

„Ich habe nichts zum Anziehen…“ Diesen Spruch kennen wir alle. Eigentlich total lächerlich und ein „first world problem“. Etwas zum Anziehen haben wir nämlich immer. Damit ihr in Zukunft aber...

10 GESCHENK IDEEN UNTER 30€

Noch eine Woche! Viel Zeit bis Weihnachten bleibt nicht mehr. Wirklich viel vom Taschengel auch nicht. Weihnachtsgeschenke für Familie und Co. müssen aber gekauft werden und damit ihr das auch mit einem kleinen Budget hinbekommt,...

JETZT SCHON PLEITE? SO RICHTIG SPAREN AN WEIHNACHTEN UND DABEI TROTZDEM ALLE GLÜCKLICH MACHEN!

Weihnachten kann richtig teuer werden. Geschenke für den Liebsten, die beste Freundin, die Wichtelrunde, die Familie und die lieben Schwiegereltern und dann vielleicht sogar noch die Lieblingskollegin. Das summiert sich. Und alle Jahre wieder… ist...