SUSANKAS URBAN CHIC

WENN DER ALLTAG PANIK MACHT

Foto: Frauke Bönsch

„Man wächst mit seinen Aufgaben!“ Dieser Spruch begegnet einem immer wieder im Leben. Zuletzt als ich mein zweites Kind bekommen habe. Meine Kinder sind heute sechs und ein Jahr alt. Zusammen mit einem Fulltimejob merkt man schnell, dass 24 Stunden pro Tag zu wenig sind und man bewegt sich am Rande einer Panik. Manche Tage laufen top, Kinder schlafen nachts, sind gut gelaunt, essen alles was auf dem Teller ist, ziehen sich selber um und schlafen innerhalb von einer Minute ein.

Foto: Frauke Bönsch

An manchen Tagen läuft es aber genau umgekehrt

Da bist du vier Mal die Nacht wach, kriegst die Kinder morgens nicht aus dem Bett oder sie sind viel zu früh schon wieder wach, mögen das Essen auf dem Teller nicht und sind schlecht gelaunt. Dabei dann cool zu bleiben, ist eine echte Herausforderung. Manchmal befindet man sich in einem Zustand, der sich anfühlt wie ein Jetlag. Da schwebt man irgendwo zwischen „bin ich wach oder schlafe ich?“. Völlige Erschöpfung.

Foto: Frauke Bönsch

Aber wenn ich so zurück blicke…

Das witzige an der Sache ist: Als ich noch keine Kinder hatte und Single war, gab es auch viele Momente, in denen ich am Rande der Erschöpfung war. Da haben mich nicht die Kinder auf Trab gehalten, da hat schon gereicht, dass ich nach der Arbeit wusste, ich muss noch die Spülmaschine ausräumen. Und dann noch einkaufen gehen! Wie soll ich das denn schaffen nach meinem Frühdienst?! Ich hätte niemals gedacht, dass ich an einem Tag wirklich so viel erledigen kann wie heute. Meine Tage sind komplett durchgetaktet, ich sitze fast nie eine viertel Stunde am Stück irgendwo rum und tue nichts, sondern bin immer irgendwas am Machen: Aufräumen, hinterherrennen, abholen, hinbringen, trösten, putzen, organisieren und immer kurz davor in Ohnmacht zu fallen – haha.

Foto: Frauke Bönsch

Keine Panik!?

Für mich ist jetzt gerade unvorstellbar, dass es Frauen gibt, die drei Kinder haben oder noch mehr. Und einen laufenden Fulltimejob. Wie soll das gehen? Die Antwort ist: Man wächst mit seinen Aufgaben. Falls ihr euch also zurzeit überlegt, jetzt ein Kind zu kriegen, obwohl es gerade eigentlich „überhaupt nicht passt, das schaffe ich nicht!“ Da kann ich nur sagen: Den richtigen Zeitpunkt gibt es nie und: Doch du wirst es schaffen! Und falls es doch mal stressig wird, nimm dir einfach eine Auszeit!

Kleid: Adel Paris, 60,00 €
Jeansjacke: Zara 39,00 €
Schuhe: ASOS 37,99 €
Tasche: VUITTON 50,00 € über Galeria Kaufhof
Ohrringe: ASOS 5,00 €
*UVP*

SONGINSPIRATION:

Newsletter abonnieren

Das könnte dir auch gefallen

Fashion Fail: Boah, willst du das wirklich anziehen?

An dieser Stelle möchte ich ganz, ganz lieb meinen Kollegen Nick grüßen. Nick ist mein Partner in der Morningshow und wirklich ein super netter, korrekter, aufmerksamer Mensch, der immer den...

Halloween? Wie mein Albtraum mich durch den Tag begleitet…

Ich renne durch die Stadt und werde verfolgt! Ich renne immer schneller bis zu einer Brücke, dort scheint mich mein Verfolger fast einzuholen! Ich werde panisch, schließe die Augen und...

MONOGAMIE VS. POLYGAMIE: IST WENIGER WIRKLICH MEHR?

Gerade genieße ich die Oktobersonne und gönne mir ein paar freie Tage zuhause. Und was macht man, wenn man frei hat und den halben Tag Zeit? Netflix! Das war klar!...

Cookies ermöglichen einige Funktionen, die es uns erleichtern zu verstehen, wie unsere Webseite benutzt wird. Dazu gehört auch die Analyse von Webseitenbesuchen. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.