BEAUTY

TONTOURING

Contouring liegt momentan voll im Trend doch jetzt gibt es etwas Neues – Tontouring!! Während man beim Contouring mit hellem und dunklem Make-up arbeitet, verwendet man beim Tontouring tatsächlich Selbstbräuner. Wie das funktionieren soll und warum Tontouring immer beliebter wird, erfahrt ihr hier…

Warum Tontouring?

Contouring sieht toll aus, keine Frage. Doch wer es schon mal ausprobiert hat weiß, dass es auch sehr zeitintensiv sein kann. Kim Kardashian hat es uns vorgemacht, doch bei den meisten Frauen dreht sich der Tag nicht nur um das perfekte Aussehen und es bleibt oft nicht genügend Zeit für ein tägliches Contouring. Man verschiebt es also auf einen besonderen Anlass oder die Party am Wochenende. Depositphotos_12990438_m-2015

Deswegen hat die Gründerin von „Cocoa Brown Tan“ die neue Tontouring Technik entwickelt. Gegenüber der Daily Mail sagte sie: „Jede Frau möchte doch auch ohne Make-up gut aussehen und mit Tontouring ist das Gesicht schon kurz nachdem Aufwachen perfekt konturiert.“

Wir möchten alle hübsch und gestylt aussehen, doch am liebsten so wenig Zeit wie möglich im Bad oder vor dem Schminkspiegel verbringen. Tontouring soll das möglich machen und jeweils bis zu fünf Tage halten.

Foto: [email protected] Nelson

 

 

Wie funktioniert Tontouring?

IMG_9936

Ebenso wie beim Contouring, verwendet man auch beim Tontouring helle und dunkle Nuancen. Hierfür verwendet man jedoch kein Spray, sondern ein Selbstbräuner Mus. Die helle Nuance wird an den bekannten Highlighter-Stellen im Gesicht aufgetragen (Kinn, mittlere Stirn, unter den Augen, neben der Nase).

106763111
Foto: [email protected]

Die dunkle Nuance wird entlang der Wangenknochen, an den Schläfen und der oberen Stirn aufgetragen. Je nach Gesichtsform kann das noch variieren. Das Selbstbräuner Mus kann mit einem schmalen Foundation Pinsel aufgetragen werden und muss danach unbedingt mit den Fingern oder einem Schwämmchen verblendet werden.

Fazit

IMG_9918

Tontouring ist auf jeden Fall eine richtig coole Idee. Da man es nur einmal pro Woche auftragen muss, spart man Zeit und sieht immer super aus. Man sollte sich jedoch nur langsam an die Technik wagen, denn Bräunungsstreifen oder Flecken im Gesicht wünscht sich schließlich niemand. Falls ihr bereits bei euren Beinen Probleme mit Selbstbräunern habt, sollte ihr die Finger vom Tontouring lassen. Wer sich die Technik zutraut, sollte vorab auf jeden Fall eine Tagescreme im Gesicht auftragen. Dadurch vermeidet man Flecken.

Weitere Artikel über Bräunung

Hier geht’s zu meinem Selbstbräunertest

Hier geht’s zu meinen Tipps gegen Bräunungsstreifen

Hier geht’s zu meinem Spraytanning-Test

Hier geht’s zu den besten Produkten für Contouring

Newsletter abonnieren

Das könnte dir auch gefallen

WEIHNACHTEN OHNE ZUNEHMEN

So überlebt ihr die Weihnachtsfeiertage ohne euch danach wie eine Christbaumkugel zu fühlen! Laut einer Umfrage nimmt die Mehrheit mehr als ein Kilo über die Weihnachtsfeiertage zu. Damit euch das...

TIPPS GEGEN EMPFINDLICHE ZÄHNE

Autsch! Das kann weh tun. Mit dem kaltenWetter kommt auch die Eiszeit und das Schlürfen von heißen Getränken. Da es mir selber manchmal blitzstark durch die Zähne fährt, habe ich...

RISSIGE HAUT IM WINTER: SO WERDET IHR EXTREM TROCKENE HÄNDE LOS!

Winter und Kälte heißt bei mir jedes Jahr auch immer gleich: Trockene Hände, sogar bis hin zu kleinen, spaltenförmigen Rissen. Sie tun nicht nur weh, sondern der Heilungsprozess dauert auch noch lange....