BEAUTY

WAS SOLL DER HYPE UM MICRODERMABRASION GESICHTSBEHANDLUNGEN?

Foto: Joe Robles on Unsplash

Wenn man über problematische Haut und gute Behandlungen redet, dann kommt man nicht um das Thema Microdermabrasion herum. Aber wieso ist das Gesicht-Treatment so heißbegehrt und was sollte man als Neuling darüber wissen?

Tatsächlich habe ich mich selbst schonmal einer Microdermabrasion unterzogen. Allerdings nur, weil ich ein Gutschein dafür gewonnen hatte. Damals wusste ich noch nicht, dass so ein riesiger Hype aus der kosmetischen Behandlung wird. Vor der Behandlung wusste ich nur wenig von der Technik, obwohl sie eigentlich mega interessant ist. Ich hab euch deshalb die wichtigsten Fakten dazu zusammengefasst:

Was ist Microdermabrasion überhaupt?

Im Prinzip kann man die Therapie als maschinelles Gesichts-Peeling bezeichnen, das durch sanfte Haut-Abschleifungen das Hautbild verbessern soll. Die Therapie wird auch bei Narben, Dehnungsstreifen oder anderen Formen von Hautverdickungen angewendet um die Hautschichten nach und nach abzutragen und wieder für ein ebenmäßiges Hautbild zu sorgen.

Was passiert während der Behandlung?

Zuerst wird mittels einer Maschine die oberste Hautschicht mit Kristallen abgetragen. Keine Sorgen, die sogenannten Alumuniomoxid-Kristalle sind völlig ungiftig und werden nicht von der Haut absorbiert. Stattdessen dienen sie nur zur Abtragung der alten Hautschicht mit all ihrem Schmutz, um die Poren in der Tiefe reinigen zu können.

Die Kristalle werden in einem geschlossenen Kreislauf auf die Haut geschossen und die entfernten Hautschuppen werden gleichzeitig abgesaugt. Keine Angst, die Behandlung ist schmerzfrei. Ich würde das Gefühl als ein etwas stärkeres Kratzen beschreiben.

In den meisten Kosmetikstudios wird die Gelegenheit nun genutzt, um die offenen Poren nun mit ausreichend Pflege und Nährstoffen zu versorgen.

Was bringt Microdermabrasion?

Das Peeling mit Abzugsröhrchen hilft dabei, die Durchblutung und die Sauerstoff-Zufuhr zu fördern. Dabei wird gleichzeitig die Kollagen- und Zellproduktion der Haut angeregt, die für die Elastizität und die Hauterneuerung zuständig ist. Die höhere Durchblutung und der Sauerstoffgehalt der Haut sorgt dafür, dass die Haut strahlender und frischer ist.

Nach der Behandlung ist eine deutliche Rötung sichtbar, die aber mehr oder weniger rasch verschwindet – je nach Intensität der Behandlung innerhalb weniger Minuten bis Stunden. Bei hoher Saug-Intensität kann es auch manchmal zu Blutergüssen kommen.

Nach der ersten Behandlung merkt man zwar schon ein glatteres Hautbild, für drastische Ergebnisse muss man sich aber noch weiteren Behandlungen unterziehen. Eine zweite Behandlung macht erst Sinn, wenn die Haut abgeheilt ist. Alle 3-4 Wochen wurde mir von meiner Kosmetikerin empfohlen, da ich als Studentin auch nur einmal im Monat Geld dafür ausgeben wollte.

Mein Tipp: Testet Microdermabrasion zum Schnäppchen-Preis:

Wer sich unsicher ist, kann ein wenig auf Groupon.de stöbern und nach guten Angeboten für die Behandlung stöbern. Als Neukunde findet man dort nämlich super Schnäppchen bei Kosmetikstudios, die ihren Bekanntheitsgrad steigern wollen.

Newsletter abonnieren

Das könnte dir auch gefallen

WEIHNACHTEN OHNE ZUNEHMEN

So überlebt ihr die Weihnachtsfeiertage ohne euch danach wie eine Christbaumkugel zu fühlen! Laut einer Umfrage nimmt die Mehrheit mehr als ein Kilo über die Weihnachtsfeiertage zu. Damit euch das...

TIPPS GEGEN EMPFINDLICHE ZÄHNE

Autsch! Das kann weh tun. Mit dem kaltenWetter kommt auch die Eiszeit und das Schlürfen von heißen Getränken. Da es mir selber manchmal blitzstark durch die Zähne fährt, habe ich...

RISSIGE HAUT IM WINTER: SO WERDET IHR EXTREM TROCKENE HÄNDE LOS!

Winter und Kälte heißt bei mir jedes Jahr auch immer gleich: Trockene Hände, sogar bis hin zu kleinen, spaltenförmigen Rissen. Sie tun nicht nur weh, sondern der Heilungsprozess dauert auch noch lange....

Cookies ermöglichen einige Funktionen, die es uns erleichtern zu verstehen, wie unsere Webseite benutzt wird. Dazu gehört auch die Analyse von Webseitenbesuchen. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.